Markenführung zwischen Konsistenz und Kompatibilität

Gemeinsam mit meinem Kollegen Matthias Breitschaft habe ich ein Kapitel im Buch Brand Design von Andreas Baetzgen geschrieben, das auf die Anforderungen guter Strategie und Markenführung eingeht, denen Unternehmen in zunehmender Geschwindigkeit begegnen müssen.
Wir zeigen auf, dass Marken ganz ähnlich wie Menschen, zwar im Kern ihrer Identität konstant bleiben müssen, sich aber auch dem zeitlichen Wandel ihres Umfeldes anpassen sollten, um nicht in kommunikativer Schockstarre an Relevanz und Strahlkraft zu verlieren. Die strategische Markenführung durchlebt einen Wandel vom Diktat zur Interpretation und es wird immer wichtiger die dynamischen und festen Bestandteile von Identität und Positionierung präzise identifizieren zu können. Das Brand Holosphere Model wird in dem Beitrag vorgestellt und verfolgt das Ziel Brand Manager und Marketingverantwortliche zu befähigen ihre Marke ganzheitlich auf Basis ihrer Identität, Positionierung aber auch ihres dynamischen Umfeldes betrachten und führen zu können. Das Modell habe ich im Rahmen meiner Bachelorarbeit mit Unterstützung von Prof. Dr. Christian Duncker und Input von meinen Kollegen bei VORN entwickelt.

Das Kapitel findet sich hier als Leseprobe des Buches zum Download