#FEIERABEND

Am 03. Juli haben wir die Leinen los gemacht. Gemeinsam mit Famile, Freunden und Kunden feierten wir zunächst in der Brand Academy unseren erfolgreichen Rückzug aus der Selbstständigkeit. Dort war bei gefühlten 45 Grad eine Option sich eine kleine Ausstellung anzusehen und eine weitere sich möglichst viel kalten Sekt reinzuhelfen und den Luftzug vom Ventilator zu genießen. Mit unseren 130 Gästen gingen wir nach gut einer Stunde hinunter zum Museumshafen und dem Dampf-Eisbrecher Stettin von 1933 im Museumshafen. Anfangs herrschte zu ruhigem Jazz Piano noch vornehme Zurückhaltung, ein kleiner Sturm sorgte dann jedoch schnell für Auflockerung und Gesprächsstoff auch über bewährte Bekanntschaften hinaus. Nach einer sensationellen Rede von unserem Kumpel Hannes drehten wir dann mit Fettes Brot und Co. die Anlage auf, sangen und tanzten, dass man es am Ufer hören und den Song identifizieren konnte (nach Zeugenberichten). Der Abend nahm als wir wieder angelegt hatten seinen Lauf in Richtung Brand Academy,  wo noch einige Flaschen Sekt von unseren ca. 50 Begleitern auf den Treppen vor dem Gebäude der alten Seefahrtsschule geköpft wurden – bis die Polizei anrückte. Die hatten meine Personalien schon vom Sommerfest der Brand Academy der vorigen Wochenendes und so löste sich unsere Gruppe schnell auf und fand sich automatisch in der Barbarabar auf dem Hamburger Berg wieder. Eine Wahnsinns Nacht, die mir immer in Erinnerung bleiben wird. Danke auch an alle die uns trotz gegenteiliger Aufforderung was geschenkt haben!

Schreibe einen Kommentar