Apple Music

Apple hatte in den letzten Monaten und Jahren einer Entwicklung zu kämpfen, die das Unternehmen selbst angestoßen hatte. Mit der Einführung von iTunes einem Geschäft für digitale Musik löste Apple den klassischen CD Handel immer mehr ab und etablierte (natürlich nicht im Alleingang) die Kultur der digitalen Musik. Der Besitz eines haptischen Datenträgers sollte nicht länger von Nutzen sein. Spotify und Co. sind einen Schritt weiter gegangen und haben den Besitz von Musik in Frage gestellt. Musikstreaming als Abo begeisterte selbst mich, einen iTunes-Fanatiker mit horrenden Monatsrechnungen. Heute hat Apple endlich die Reaktion auf diese Entwicklung präsentiert und seinen Job mal wieder sehr gut gemacht! Das zusammenwürfeln von Playlists ist per Algorithmus zwar möglich aber Apple hat erkannt, dass der Faktor Mensch darin merkbar fehlt. Mit Beats1 hat Apple einen weltweiten Radiosender ins Leben gerufen, der durch namhafte DJs rund um die Uhr bespielt wird. Auch der normale Streamingdienst setzt auf die Komponente Mensch und erfragt im Voraus Vorlieben. Es ist noch zu früh das Projekt für geil zu erklären aber bisher läufts echt gut! Wie gewohnt.

Wie lange wird es dauern bis Apple Netflix Konkurrenz macht und Video-Abo-Geschäft einsteigt? Das Kapital, die Software, Hardware und die Abnehmer sind vorhanden.