Apple is back!

Es gab Zeiten in denen ich stark an der Innovationsstärke von Apple gezweifelt habe. Die Produkte wurden zunehmend zu Nachahmungen der vorausgegangenen Modelle. Technisch immer etwas besser, aber sicher nicht revolutionär. Heute hat diese Ära ein Ende. Beinahe zwei Jahre schwebten schon Gerüchte einer Uhr des Computerherstellers durch das Netz. Samsung und andere Konkurrenten haben diese aufgegriffen und in Rekordzeit entsprechende Produkte entwickelt. Wie so oft waren diese jedoch nur eine digitale Uhr am Handgelenk mit ein paar Features und gewöhnungsbedürftiger Bedienung. Die Apple Watch macht das Leben einfacher und hat tatsächliche Nutzendimensionen, die weit über das bisher bekannte von Smartwatches hinaus gehen. Bargeldloses zahlen, Bewegungsverfollgung, Navigation, SMS, Twitter, Facebook, Gesundheitscheck, Lauftracker und vieles mehr gehört zu den Möglichkeiten der Uhr die 2015 in drei Ausführungen auf den Markt kommt und mit diversen Armbändern kombiniert werden kann. Selbst preislich scheint das Gerät erschwinglich und so habe ich entschieden dem gewöhnungsbedürftigen Design eine Chance zu geben. Ich schätze Apple mit dem Design wie immer seiner Zeit etwa ein halbes Jahr voraus.

Apple stellt mit seiner Strategie für Prouduktentwicklung einen Gegenpol zur derzeitigen Entwicklung dar. Während viele Unternehmen dem Grundsatz „be first“, mit dem Ziel die viel Zitierte „time to market“ zu verringern, befolgen hat Apple einen mittelmäßig schnellen Produktentwicklungszyklus von 1-2 Jahren, der noch davon profitiert, dass die übernächste Version immer schon zeitgleich entwickelt wird. Lange vor dem iPhone und iPad gab es PDAs und e-Reader, doch sie waren nicht ausgereift und keiner wollte sie nutzen. Apple hat mit der Hauseigenen Navigationsapp einen Fehler gemacht, die Beta-Phase eingeführt und erfahren wie wichtig der Anspruch auf volle Funktionsfähigkeit und intuitive Bedienung ohne Risikio ist. Die Apple Watch macht den Eindruck als hätte sie für jede eventuell aufkommende Frage eine perfekte Lösung parat. Das macht sie wieder zu einem Produkt, das sich den Apple verdient hat.

Schreibe einen Kommentar